ORF-Jugendstudie: Misstrauen gegenüber Medien und Politik dramatisch

Udo Bachmair

Der ORF hat gemeinsam mit 14 anderen europäischen öffentlich-rechtlichen Medien ein einzigartiges Online-Experiment durchgeführt. An einer Umfrage zur Lebenswelt junger Menschen haben sich in insgesamt 35 Ländern 950.000 Personen beteiligt, unter ihnen 90.000 aus Österreich.

Die Ergebnisse zeigen ein alarmierendes Bild der jungen Generation zwischen 18 und 34 bezüglich des Misstrauens in Politik und Medien. So vertrauen 88 (!) Prozent der Befragten der Politik nicht, sowie 85 Prozent nicht den Medien.. Damit geht wiederum einher, dass eine klare Mehrheit ohne aktuelle Informationen und Nachrichten glücklich sein könnte..

Im europäischen Vergleich ist das Misstrauen gegenüber Politik und Medien nur in Italien, Griechenland und Frankreich höher als unter den jungen ÖsterreicherInnen..

Die Studie zur „Generation What?“ bietet aber auch ein paar tröstliche Resultate. So sehen die Befragten mehrheitlich den Bedarf an gesellschaftspolitischer Mitgestaltung. Ein beträchtlicher Teil von ihnen (46 %) erklärt sich zu eigenem, zivilgesellschaftlichen Engagement bereit bzw. ist diesbezüglich bereits aktiv geworden (30 %).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.