2 Gedanken zu „Herzlich willkommen…

  1. Sehr geehrter Herr Bachmair!
    Ihrer Kommentarreaktion im heutigen Kurier kann ich zu 100% beipflichten.
    Auch ich überlege, meine jahrzehntelange Treue zum Kurier wegen Frau Salomon zu beenden.
    Ich hatte einen eher grauslichen E-Mail Austausch mit der Dame.
    Sie versäumt keine Gelegenheit Exkanzler Schüssel in den Himmel zu heben.
    Ihre Webseite wird von Heidi Glück, der Exberaterin des Schweigekanzlers gemanagt.
    Wer hat sie wohl in den Redaktionsstab des Kurier hineinreklamiert?
    Herzlichen Dank für Ihre Einstellung
    Kurt Weisz

  2. An publikumsrat@orf.at
    14.5.2014
    BESCHWERDE wegen einseitiger, propagandistischer Berichterstattung
    Am 11.5. meldeten Deutschlandfunk und Bayr.RF wiederholt, dass 400 Blackwater-Söldner auf seiten der urkain.Regierung operieren. Heute brachte der Deutschlandfunk des öfteren, dass SPD-Chef Gabriel es als nicht sehr weise bezeichnete, dass die EU die Ukraine mit dem Assoziationsabkommen vor die Alternative Westen oder Russland stellte.
    Davon habe ich im ORF noch nie gehört. Auch nicht von den militärischen Implikationen des Assoziationsabkommens, einschließlich NATO-Staaten-Manöver auf ukrainischem Gebiet…
    Sollen/dürfen wir in Österreich davon nicht erfahren? Darf die Schwarz-weiß-Malerei des ORF durch solche Meldungen nicht relativiert werden?
    Ich bin doch erstaunt, dass – obwohl NATO-Land – deutsche Sender sachlicher und ausgeglichener berichten als der öffentl.-rechtliche hierzulande. Warum?? Ist das noch professionell? Wem fühlt sich der ORF verpflichtet?
    Auch wundere ich mich, dass ich auf frühere Beschwerden nie über die Erledigung durch den Publikumnsrat informiert wurde.

    Dr.Peter Öfferlbauer, Wels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.