Für einheitliche EU-weite Asylgesetze! Ja, aber…

Hans Högl

In einem Gespräch mit dem Wiener Rechtsanwalt Dr. Heinz Löber konnte ich ein wenig erfahren und erahnen, was die häufige, leichthin ausgesprochene Forderung bedeutet, die Asylgesetze EU- oder europaweit abzustimmen oder gar zu vereinheitlichen. Das was sich so leicht ausspricht, ist unendlich diffiziler. Jene Gesetze in Europa, die sich mit Asylfragen befassen, haben nicht weniger als eintausendeinundachtzig Seiten (1281 Seiten). Man muss sich das nur vorstellen!

Dr. Heinz Löber schrieb mir: Wie versprochen melde ich mich, um Ihnen die versprochenen Hinweise auf diese, besondere und umfangreiche Publikation zu der diffizilen Asylrechtslage bei uns und in Europa zu übersenden, von der ich gesprochen hatte. Siehe die drei Anlagen. Die dritte Anlage – das Ende des Stichwortverzeichnisses – zeigt den Umfang dieses Buches nochmals von sage und schreibe 1281 Seiten !

Eine Besprechung dieser Publikation finden Sie noch, wenn Sie den folgenden link anklicken:

https://lesen.lexisnexis.at/_/asylgesetz-2005-6-ueberarbeitete-auflage-von-michaela-frank-pete/artikel/zfv/2013/5/ZfV_2013_05_1133.html

Dr. Heinz Löber und seine Gattin engagieren sich für die Ausbildung von jungen Migrantinnen und Migranten.

Asylgesetze in Europa-Umfang, Heinz Löber, Publikation, Ausbildung von jungen Migranten, Diffizile Asylrechtslage,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.