Ein Ohrläppchen bewegt sich im ORF

Was tut denn der ORF für die Bildung junger Leute? Ein Leserbrief trifft ins Volle. Welches Ohrläppchen wird der ORF rühren?

Hans Högl.Kommentar

Ing. Axel K. meint: Da behaupten sie: Wegen des Fernunterrichts /“Homeschooling“/ wächst eine verlorene Generation heran…Mich wundert der ORF: Mit seinem angeblichen Bildungsprogramm reagiert er gar nicht, schreibt Herr Axel Kurzmann, vgl. Das Magazin Die ganze Woche am 5.Jänner. Herr Ing. Axel K. ist damit nicht allein: Denn Frau Eppel richtete gar eine Beschwerde versus ORF-Publikumsrat. Ich riet zum waghalsigen Unterfangen.

Wir werden die Umwälzung erleben, denn Redakteure sind ja ach so flink und flott, wenn sie fordern, es müsse schneller geimpft werden. So langsame Patrioten in der Regierung! Doch halt: zieht sich der ORF- Umbau nicht schon jahrelang hin! Reden ist flotter als Tun. Doch Medien- Boxer sagen: Geben ist seliger als Nehmen.

Ach Die ganze Woche -ein Achselzucken! „So ein Blattl!“ Für die Oldies. Ja, das TV-Programm ist gut für sie. Und wen interessiert denn das: Die Hunde des Präsidenten als Partner im Alltag und die Tipps der Ärzte für die Alten. Und wer die vielen Rätseln löst, muss Zeit haben. Und dann gibt’s noch Knoflachers Umweltkommentar. Ein auffällig kritischer Zeitgenosse. Aber zurück: Verschläft der ORF seine Chancen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.