Transaktionssteuer. Grund des Scheiterns

Hans Högl

Eine häufige Schwäche von Medien ist es, nicht die (Hinter) Gründe von Ereignissen ausdrücklich mitzuteilen.   So erwähnt Wilfried Stadler (Ökonom und Mitherausgeber der Wochenzeitung „DIE FURCHE“) in einem Beitrag am 6. September 2018 zwei Hauptgründe, warum dieses „sinnvolle Projekt“ der  Transaktionssteuer scheiterte:   Zum einen war es „auf Grund heftigen Gegenwinds der Finanzmarktlobby, aber auch einiger konzeptioneller Schwachstellen“.

Abgesehen von der fünfminütigen Radio-Sendung  „Gedanken für den Tag“ in. Ö 1 wird  -meiner Beobachtung nach- vielleicht irre ich mich- nie ein FURCHE-Redakteur zu Fernsehsendungen eingeladen. Dies ist erstaunlich, denn die FURCHE ist ein  seriöses Wochenmagazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.